Besucher: 455930

Nachrichten / Aktuelles

RSS-Feed

10.04.2015 Erfolgreicher Jahresbeginn der Damen

Nach den Startschwierigkeiten der Hobbyligasaison 2014/15 gelang es uns, das Feld sozusagen von hinten aufzurollen. Unser Ziel war von Anfang an die erneute Teilnahme an der Endrunde und die Titelverteidigung. Was soll man nun sagen?

Ziel erreicht, auch wenn es knapper war, als gewünscht. Die Damen der VSG Leipzig 2000 haben das vierte Mal in Folge den  Meisterschaftstitel der Hobbyliga Leipzig erkämpft. Wir sind stolz.

Vor dem Sieg bei der Endrunde konnten wir uns bereits im Februar in beeindruckender Manier beim BFS-Cup in Pegau zeigen. Ohne Satzverlust qualifizierten wir uns als Turniersiegerinnen für den BFS-Sachsencup in Schwarzenberg.

Mit größtem Respekt traten wir dann bei den Sachsenmeisterschaften an. Immerhin – Sachsenmeisterschaften. Dass wir zur Halbzeit dann Gruppensieger waren und im Halbfinale standen, war schon sehr befriedigend und ein toller Erfolg. Die Art und Weise, wie wir dann alerdings dieses Halbfinale gegen TuS Ebersdorf I gewannen, war unfassbar. Unfassbar sensationell. 25:14 und 25:13 und der Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance. Für uns das absolute Highlight des Tages.

Dass wir dann im Finale reichlich unspektakulär gegen die erfolgsverwöhnten Frauen der BSG fsd Dresden untergingen, blieb zu verschmerzen. Wir gehen davon aus, im Juni bei den deutschen Meisterschaften in Chemnitz anzutreten und freuen uns auf eine Fortsetzung der bisherigen Erfolgsgeschichte.

Einen riesigen Dank an unsere Damen und natürlich an den Coach Lachi. Wir sind eine tolle Truppe.

 

Jördis, Doreen, Anke, Bine, Peggy, Celi, Mareen, Ute, Sandra, Grete, Tina, Peter.


26.05.2014 Männern Heimspiel gegen Makkabi

Am 22.05. stand bei uns Männern ein Heimspiel gegen Markabi, äh, Makkabi an. Obwohl wir uns viel vorgenommen haben für die gesamte Saison und auch für dieses Spiel, hatten wir am Ende nicht wirklich eine Chance und das Spiel ging 1:3 verloren. Der erste Satz konnte nach konzentrierter Leistung knapp mit 25:23 gewonnen werden und auch der zweite Durchgang gestaltete sich sehr ausgeglichen. Doch am Ende des Satzes konnte der Heimvorteil und der Rückenwind nach dem Gewinn des ersten Satzes nicht genutzt werden, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Der Satz wurde mit 22:25 abgegeben. Danach ging der Faden verloren; bei einigen von uns ließ die Kraft nach und in Folge fiel auch die Konzentration ab. In Konsequenz wurden beide Sätze klar verloren. Am Ende war der Gegner so stark, dass man ihn wohl nur an einem Sahnetag hätte schlagen können. Nach nun zwei verlorenen Spielen heißt es nun, im nächsten Spiel das Ruder herum zu reißen.

Posted by Marc


20.05.2014 Pokal Qualifikation

Am 08.05. mussten die Männer in eigener Halle gegen Schkeuditz II in der Pokal-Qualifikation ran. Im Gegensatz zum ersten Punktspiel waren diesmal viele Spieler an Bord. Insbesondere die im letzten Spiel ausgefallenen beiden etatmäßigen Mittelblocker Jens und Christian wurden herzlich in der Mitte der Mannschaft begrüßt und wussten beide durch starkes Angriffsspiel zu überzeugen. Seit langem gelang der Mannschaft mal wieder ein konzentriertes Spiel ohne lange Schwächeperioden. So konnte das Spiel sicher mit 3:0 gewonnen werden (25:21; 25:19; 25:21). Darauf lässt sich in jedem Fall aufbauen. Besten Dank an Tina, die Martin als Coach in sehr ruhiger und souveräner Art und Weise vertreten hat.

Marc


02.05.2014 Männer bei AC Taucha

Zu Beginn der neuen Saisaon mußten wir gegen AC Taucha ran. Die Saisonziele wurden mit "oben mitspielen" hoch gesteckt. Die Voraussetzungen, in diese Richtung den ersten Schritt zu machen, waren aber ungünstig: Eine Minimalbesetzung von nur 7 Spielern, ohne etatmäßige Mittelblocker und ohne Libero machten einige grundlegende Änderungen in der Aufsstellung notwendig und gaben dem Coach nur wenig Gestaltungsmöglichkeiten. Zudem ging man in der Vorsaison in Taucha sang und klanglos unter und kassierte die größte Packung der Saison. Insofern war es bemerkenswert, dass die Mannschaft in Taucha so gut dagegen halten konnte und nur knapp einen Überrasschungssieg verpasste. Die ersten beiden Sätze gingen jeweils mit 26:24 verloren, wobei im ersten Satz eine deutliche Führung noch verschenkt wurde. Das Angriffsspiel über die Mitte kam nur selten zur Geltung. Positiv hervor zu heben aren die Außenangriffe von Ronny. Der 3. Satz konnte 25:22 gewonnen werden, doch im Vierten ging dann ein wenig die Puste aus, so dass wir uns 1:3 geschlagen geben mußten. Trotzdem: Gut gespielt, gute Stimmung, guter Teamgeist ... darauf läßt sich aufbauen.

Posted by Marc

 


04.04.2014 Endrunde Frauen

Unsere Mädels konnten sich bei der Endrunde gegen alle Frauenmannschaften souverän durchsetzen und sind damit wiederholt Meister der Frauen. Glückwunsch.